Ernsting’s family installiert 1.800 Ingenico-Terminals

Modisch setzt Ernsting’s family seit langem Maßstäbe und viel beachtete Akzente. Nun zeigt sich das erfolgreiche Textilunternehmen auch beim bargeldlosen Bezahlen als Trendsetter: 

Nach detaillierter Prüfung entschied sich das in Westfalen beheimatete Haus für eine maßgeschneiderte Lösung – für das Basisterminal iPP480 von Ingenico. Insgesamt 1.800 Terminals wurden in den vergangenen Wochen in den Filialen installiert. Damit hat der Bekleidungsspezialist den zukunftsweisenden Schritt rechtzeitig vor dem in der Branche so wichtigen Weihnachtsgeschäft vollzogen.

Aus Sicht des Textilunterunternehmens machen vor allem die Perspektiven den Unterschied. Neben klassischen Zahlverfahren wie electronic cash, die über die girocard mit PIN laufen, lässt sich das Terminal iPP480 auf innovativen Wegen nutzen. Der Vorteil ergab letztendlich den Ausschlag für High-Tech von Ingenico.  

Das iPP480 am Kassenplatz
Das iPP480 am Kassenplatz

Das iPP480 verfügt über einen Hybridkartenleser für Magnet- und Chipkarten sowie über einen Kontaktlosleser. Der Touch-Screen des großzügigen Farbdisplays dient zur Erfassung der Unterschrift des Kunden. Das digitale Belegmanagement wird es künftig ermöglichen, sämtliche Belege elektronisch zu archivieren.

Somit wird insbesondere das Handling der Lastschriftbelege erheblich vereinfacht. Der Kontaktlosleser unterstützt sämtliche Zahlverfahren wie girogo, die girocard kontaktlos und alle NFC-Verfahren der Kreditkartenanbieter. Somit kann der offene Betrag in Zukunft auch via Smartphone beglichen werden – beispielsweise mit den Wallets der Mobilfunkanbieter oder mit Apple Pay.

Wir verstehen uns als Trendsetter in der Branche und wollen Optimierungen durch neue Techniken gerne vorantreiben“, so Manfred Mühren, Bereichsleiter Finanz-/Rechnungswesen der Ernsting‘s family, „die Möglichkeiten des iPP480 in Bezug auf die kontaktlosen Zahlverfahren sowie das digitale Belegmanagement sind wegweisend für die Zukunft des Bezahlens.“ „Als innovativer Händler ist Ernsting’s family so absolut en vogue und setzt sich technisch an die Spitze des Feldes“, hebt Ingenico-Geschäftsführer Arne Meil hervor.  

Die Ingenico Gruppe verwendet Cookies, um die Nutzbarkeit dieser Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Ingenico Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden.   

Akzeptieren