Kundenreferenzen

SEA LIFE

Begeisternde Erlebnisse ab dem ersten Moment

Nicht nur bei den Unterwasserwelten bietet SEA LIFE den Besuchern eine fantastische Vielfalt, sondern auch bei den bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten.

Die atemberaubenden SEA LIFE Unterwasserwelten locken viele Besucher und Touristen aus der ganzen Welt an. Jeder von ihnen hat seine bevorzugte Zahlweise, mit der er die Eintrittskarten für einen Besuch bei SEA LIFE erwerben möchte. Wer schon auf vielen Kontinenten oder in einigen Ländern gewesen ist, hat sicherlich festgestellt, dass die beliebtesten Zahlmittel der Menschen genauso unterschiedlich sind wie deren Gewohnheiten.

Besucher haben unterschiedliche Bezahlgewohnheiten

Europäer bezahlen bevorzugt mit der Visa-Kreditkarte oder mit der Mastercard. Amerikaner nutzen hierzu gerne ihre Discover-Karte und Asiaten lieben es, mit ihrer UnionPay- oder mit ihrer JCB-Karte zu bezahlen. Bei Reisenden genießen die American Express- sowie die Diners Club-Kreditkarten ein hohes Ansehen. Hinzu kommt, dass es in bestimmten Ländern noch lokale Zahlverfahren gibt, wie z.B. die girocard, die von den Deutschen hauptsächlich genutzt wird.

Da SEA LIFE diesen Wünschen gerecht werden und allen Besuchern die Bezahlung so bequem wie möglich machen möchte, vertraut SEA LIFE bereits seit 2005 auf den Full-Service Zahlungsdienstleister Ingenico Payment Services.

Über SEA LIFE

Der erste deutsche SEA LIFE Standort wurde 1996 eröffnet. Mittlerweile sind es weltweit über 51 Aquarien. Allein in Deutschland gibt es acht Standorte in den Städten Berlin, Hannover, Königswinter, Konstanz, München, Oberhausen, Speyer und Timmendorfer Strand. Neben den Meeresbewohnern aus den heimischen und tropischen Gewässern gibt es in den einzelnen Standorten jährlich wechselnde Themenwelten, die den Besuchern immer wieder neue Entdeckungsreisen bieten. Auf diese Weise weckt SEA LIFE bei den Besuchern auf spielerische und unterhaltsame Art und Weise Begeisterung für die zahlreichen Lebewesen der Flüsse und Meere.

Erhalten. Retten. Beschützen.

SEA LIFE versteht sich als Botschafter der Meere und weckt bei den Besuchern den Wunsch nach Erhaltung und Schutz des Lebensraums Meer. Über die Großaquarien ist SEA LIFE weltweit an verschiedenen Schutzprojekten aktiv. Diese werden durch den eigens gegründeten SEA LIFE Trust unterstützt. Jeder Standort hat zusätzlich ein eigenes Schutz- und Zuchtprojekt in Zusammenarbeit mit lokalen Verbänden, die sich um die Tiere in den Gewässern in der Region um SEA LIFE herum befinden.

Franziska Müller, PR Managerin bei SEA LIFE

Die meisten unserer Besucher wollen sofort mit dem Entdecken und Erleben der zahlreichen Lebewesen unserer Meere und Flüsse beginnen und nehmen dafür gerne auch eine längere Anreise in Kauf. Wir möchten unseren Besuchern schon beim Betreten ein angenehmes Gefühl vermitteln und hierzu zählt auch die Möglichkeit, mit dem bevorzugten Zahlmittel schnell die Tickets zu erwerben und loszulegen. Ingenico Payment Services hat uns hier perfekt ausgestattet und berät uns frühzeitig über zukünftig aufkommende Payment-Trends.

Vielfältige Kartenakzeptanz

Ingenico Payment Services verarbeitet für SEA LIFE sämtliche Zahlungen mit Debit- und Kreditkarten (u.a. girocard, Mastercard, Maestro, Visa, V PAY, American Express, Diners Club, Discover, JCB und UnionPay). Neben dem klassischen Bezahlen durch das Einstecken der Karte sind auch das kontaktlose Zahlen sowie das Zahlen per Unterschrift mit dem gesicherten Lastschriftverfahren OLV® möglich.

Flexibler Terminaleinsatz

Eine besondere Herausforderung für SEA LIFE ist es, sowohl fest installierte als auch mobile Terminals in eine gesamthafte Bezahllösung zu bringen. Hierfür hat Ingenico Payment Services die festen Kassenplätze mit dem stationären Terminal H5000 ausgestattet und spezielle Bereiche im Gastronomie- und Außenbereich mit dem mobilen Terminal iWL250.

Dank des mobilen Terminals von Ingenico können bei einem sehr großen Besucherandrang spontan Zusatzkassen geöffnet und die Wartezeiten deutlich verringert werden. Insgesamt hat Ingenico Payment Services SEA LIFE mit ungefähr 40 Terminals ausgerüstet.

Vervollständigung der Bezahllösung durch clevere Zusatzleistungen

Um den Nutzen des bargeldlosen Bezahlens für SEA LIFE zu maximieren, hat Ingenico Payment Services die Bezahllösung mit ausgewählten Zusatzleistungen vervollständigt. Dank DCC (Dynamic Currency Conversion) kann SEA LIFE seinen internationalen Besuchern durch die automatische Währungsumrechnung einen ganz besonderen und weltoffenen Service bieten.

Ein Terminal mit der DCC-Funktion erkennt bei Kreditkartenzahlungen automatisch die Heimatwährung des Karteninhabers und zeigt ihm diese an. Das mühsame Umrechnen entfällt hierbei.

Auch die Zusatzleistung easy accounting bietet diverse Vorteile.

Beim Einziehen der Lastschrift-Zahlungen profitiert SEA LIFE bei jeder Transaktion davon, dass diese Vorgänge gebündelt von Ingenico Payment Services durchgeführt werden und nicht einzeln.

Ein Terminal für Zahlungen unter Wasser wird es wahrscheinlich in naher Zukunft nicht geben. Aber bei allem anderen, was uns in den nächsten Jahren in der Bezahlwelt noch erwartet, sind wir gut beraten. Dafür bedanken wir uns.

Ihre Wahl für die Verwendung von Cookies auf dieser Website

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erlebnisse auf unserer Website zu optimieren. Manche dieser Cookies prägen sich Ihre Nutzungspräferenzen ein (Sprache, Lokalisierung, Personalisierung) und andere Cookies nehmen Daten für Statistiken auf. Sie haben die Wahl, ob Sie alle Cookies durch einen Klick auf "Akzeptieren" anerkennen oder ob sie durch einen Klick auf "Einstellungen festlegen" individuelle Cookie-Einstellungen vornehmen möchten.

Akzeptieren Einstellungen festlegen