Historie

Die Ingenico Healthcare GmbH zählt mit ihren innovativen und maßgeschneiderten Systemlösungen auf Basis neuester Hardware-Technologien zu den wichtigsten Unternehmen für Kartenlesegeräte in der eHealth-Branche. Mit dem stationären eHealth-Kartenterminal ORGA 6141, das im Jahr 2016 die VSDM-Zulassung der gematik erhielt, treibt das Unternehmen den Rollout der elektronischen Gesundheitskarte voran.

Die Unternehmensgeschichte der Ingenico Healthcare GmbH beginnt 1993 mit einem kleinen Entwicklerteam der Hagenuk Telecom GmbH, das das erste mobile Kartenlesegerät HML820 für die damaligen Krankenversichertenkarten (KVK) entwickelt.

Im Jahr 1995 geht der Geschäftsbereich dann in die ORGA Kartensysteme GmbH über und wird 2005 in Sagem Orga umbenannt.

Nach der Zusammenführung der Sagem Monétel Gruppe und der Ingenico Gruppe im Jahr 2008 firmiert das Unternehmen unter der Bezeichnung Sagem Monétel GmbH und ab 2011 unter Ingenico Healthcare GmbH.

Um noch zielgerichteter auf die Anforderungen des deutschen Markts reagieren zu können, werden die Aktivitäten der Ingenico Healthcare GmbH im Jahr 2016 mit denen der Ingenico Payment Services GmbH gebündelt. So kann die französische Ingenico Healthcare/e-ID ihren Fokus noch stärker auf den heimischen Markt richten, der sich stark vom deutschen Markt unterscheidet.

Heute ist die Ingenico Gruppe in Deutschland und Frankreich die Nr. 1 im Bereich eHealth-Kartenlösungen für Ärzte, Krankenhäuser und Apotheken.

Die Ingenico Gruppe verwendet Cookies, um die Nutzbarkeit dieser Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Ingenico Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden.   

Akzeptieren