Filter

  • Datum

    von bis

Die sichere Lieferkette

Sie leisten als Ärztin oder Arzt einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit der Online-Telematikinfrastruktur. In Ihrer Arbeitsumgebung in der eigenen Praxis, in einem medizinischen Versorgungszentrum oder in einer Klinik benötigt der Schutz der Patientendaten und der Komponenten der Online-TI besonderer Aufmerksamkeit und besonders hoher Schutzmaßnahmen.

Unsere sichere Lieferkette zwischen Ingenico Healthcare und Ihnen ist ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit der gesamten Online-TI!

Ihr Patientenverwaltungssystem ist mit Komponenten an die Online-TI angeschlossen (eGK Kartenterminals, Konnektor, Zugangsdienst, etc.), die einen besonders hohen Schutz vor Manipulations- und Ausspähversuchen benötigen. Dieser Schutz wird zum Teil durch die in die Hardware integrierten Schutzmechanismen gewährleistet. Zusätzlich kommen für eine zuverlässige Verschlüsselung der sensiblen Daten sogenannte "Secure Module Cards" (kurz: SMC) neben den elektronischen Gesundheitskarten (eGK) und Heilberufsausweisen (HBA) zum Einsatz.

Um Manipulationen aber nicht erst während des Einsatzes der TI-Komponenten in der Arztpraxis zu verhindern ist bereits ein Schutz der Komponenten ab dem Moment der Fertigung in den Produktionsstätten notwendig. Hierzu wurde von uns eine sogenannt "Sichere Lieferkette" aufgebaut. Bisher ist die Zulassung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ausschließlich für einen sicheren Lieferweg über Partner erteilt worden, die selber über eine vom BSI zertifizierte sichere Lieferkette verfügen. Weitere sichere Lieferwege befinden sich im Moment im Zertifizierungsprozess des BSI.

Diese sichere Lieferkette besteht aus einem sicheren Produktionslager, sicheren Lagern beim Hersteller, Zwischenhändlern und Servicetechnikern und Administratoren der Leistungserbringerinstitutionen, den sogenannten professionellen endnutzernahen Dienstleistern (PED), sowie einem sicheren Versand und Transport zwischen diesen unterschiedlichen Lagerorten bis hin zum endgültigen Einsatzort in der Leistungserbringerinstitutionen (Arztpraxis, MVZ, Krankenhaus).

Sie haben nach der Lieferung eines mobilen oder stationären Gesundheitskartenterminals sowie einer gSMC-KT Karte auf dieser Seite die Möglichkeit den lückenlosen Lieferweg zwischen uns und Ihnen zu überprüfen, um sicher zu stellen, dass die Ware ordnungsgemäß, sicher und frei von Manipulationsversuchen bei Ihnen in der Praxis angekommen ist.

Hierzu finden Sie am Ende dieser Seite eine Liste unserer Handelspartner, die sich vetraglich dazu verpflichtet haben alle Anforderungen an die sichere Lieferkette einzuhalten. Wir liefern derzeit nur für den Online-Produktivbetrieb (OPB1) zugelassene, stationäre Gesundheitskartenterminals ORGA 6141 online sowie gSMC-KT Karte für die Online-TI ausschließlich zu diesen Handelspartnern. Zu einem späteren Zeitpunkt liefern wir auch das dann für den OPB1-Betrieb zugelassene, mobile Terminal ORGA 930 M online über diese Partner oder direkt in Leistungserbringerinstitutionen (Arztpraxis, MVZ, Krankenhaus).

Sollten Sie Produkte für die Online-TI von Ingenico Healthcare über einen in dieser Liste nicht aufgeführten Handelspartner oder PED erhalten haben, ist dies aber nicht automatisch ein Hinweis auf eine Unterbrechung der sicheren Lieferkette, da Ihr Lieferant unter Umständen unsere Ware von einem unserer Handelspartner über die sichere Lieferkette bezieht und selber alle vertraglichen Voraussetzungen an die sichere Lieferkette erfüllt, aber kein direkter Handelspartner von uns ist.

Sie haben in allen Fällen die Möglichkeit den sicheren Lieferweg nachzuverfolgen, indem Sie sich an unsere Service-Hotline unter 04347 90 11 111 wenden um die genaue Lieferkette des empfangenen Produktes zu erfragen. Halten Sie dazu bitte den Lieferschein des Gerätes bzw. der gSMC-KT bereit. Anhand der Seriennummer können wir Ihnen mitteilen wann wir die Ware an wen mit welcher Sendungsnummer verschickt haben. Mit diesen Angaben können Sie dann alle weiteren Zwischenstationen der Lieferkette zu Ihnen abfragen und lückenlos nachvollziehen.

Für den schnellen Überblick und zur Vorbereitung zur Wareneingangskontrolle beim Empfang der über die sichere Lieferkette bestellten Ware, laden Sie sich bitte folgendes Dokument herunter: Endnutzer-Checkliste_Sichere-Lieferkette_V7.11.3.pdf

Sollte sich der Lieferweg der Ware zwischen uns und Ihnen auf diese Weise nicht lückenlos nachvollziehen, muss davon ausgegangen werden, das die Ware nicht integrer bei Ihnen angekommen und ein Manipulationsversuch nicht ausgeschlossen werden kann. Weisen Sie in einem solchen Fall die Lieferung ab und nehmen Sie das Gerät nicht in Betrieb! Setzten Sie sich mit Ihrem Lieferanten in Verbindung, um zu klären, warum Ihnen die Ware auf einem nicht sicheren Lieferweg zugestellt wurde. 

Liste unserer zugelassenen Handelspartner:

CompuGroup Medical Deutschland AG

Maria Trost 21
56070 Koblenz
Telefon: 0261 8000 2380

Die Ingenico Gruppe verwendet Cookies, um die Nutzbarkeit dieser Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Ingenico Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden.   

Akzeptieren